Allgemein

Einen kurzen Abstecher in die schöne Schweiz – Brienzersee und Lauterbrunnen

Ach wär‘ die Schweiz doch nicht so teuer – dann wäre ich viel öfter dort! Wem von euch geht es ebenso? Ein wunderschönes Land mit unendlich vielen tollen Ecken – im Sommer wie im Winter.

Gerade in Zeiten mit Corona, wo das Urlaub machen in entfernten Gebieten nicht möglich ist, bietet es sich ggf. an wenigstens die umliegenden Länder zu erkunden. Auch ein Deutschland Trip in den Schwarzwald mit einem 1-2 tägigen Abstecher in die Schweiz wäre denkbar und schont dazu das Portmonee.

Letztes Jahr, nach erfolgreich bestandenem Bachelorstudium, zog es mich und eine meiner Freundinnen in die Schweiz. Unser wiedergewonnene Freizeit wollten wir umbedingt feiern und ein paar schöne Tage in den Bergen verbringen. Da meine Schwester zur Zeit in Lörrach wohnte, bot dies neben einer günstigen Unterkunft auch den perfekten Startpunkt für Ausflüge in die Schweiz an. Von Lörrach nach Lauterbrunnen sind es ca. 164 km – so starteten wir unseren 2 tägigen Ausflug in die schweizer Alpen am frühen morgen.

Tag 1 – Roadtrip nach Lauterbrunnen

Zuerst ging es für uns in den Supermarkt „Hieber“. Da die Schweiz – allseits bekannt – teuer ist, haben wir uns erst einmal für die 2 Tage mit Lebensmitteln eingedeckt. So waren wir nicht darauf angewiesen auswärts zu essen oder einkaufen zu müssen. Danach fuhren wir Richtung Lauterbrunnen – ein kleines zauberhaftes Dorf in der Jungfrau Region.

Ab Thun werden die Ausblicke von der Straße immer schöner, denn die Straße führt direkt am Thunersee entlang Richtung Interlaken. In Interlaken angekommen bekommt man nur einen kurzen Ausblick auf den unglaublich türkiesenen Brienzersee, bevor man in das Tal vom Berner Oberland abbiegt, in dem sich Lauterbrunnen befindet.

Lauterbrunnen

Lauterbrunnen ist ein kleines, sehr schönes und daher unglaublich fotogenes Dorf. Man kommt nur schwierig um die Massen herum, daher sollte man die „Hot Spots“ im Ort meiden. Das ist z.B. der Wasserfall, welcher durch einen Gang im Berg von hinten bestaunt werden kann. Natürlich ist das ein schönes Erlebniss allerdings im nachhinein, hat es uns viel besser gefallen, die kleinen Gassen des Orts zu erkunden und den Berg gegenüber des Wassersfalls hochzuspazieren. Hier haben wir eine kleine Parkbank gefunden und uns erst einmal gestärkt, bevor wir den Berg weiterhoch gestiegen sind, um den Ausblick auf das traumhaft gelegene Örtchen zu bestaunen.

Sollte man mehr Zeit haben, lohnt es sich bestimmt die umliegenden Berge hinaufzusteigen. Für uns hieß es nun jedoch „Next Stop Iseltwald“.

Iseltwald am Brienzersee

Für uns stand schon früh fest, dass wir eine Nacht in der Schweiz verbringen möchten, damit sich der Ausflug auch wirklich lohnt. Nach ein bisschen Recherche und Preisvergleichen sind wir auf das Lake Lodge Hostel aufmerksam geworden. Das Hostel liegt unmittelbar am Brienzersee und war zusätzlich als wir gebucht haben Preis-/Leistungsmäßig das beste Angebot. Wir waren im Juli unterwegs und haben maximal 4 Wochen vorher gebucht. Zusätzlich stellt das Hostel eine Küche für seine Gäste was perfekt für uns und unser Budget war.

Wir haben für ein privates Zimmer zu zweit 107 € bezahlt. Gemeinschaftsbad befand sich auf dem selben Stockwerk und wir hatten einen eigenen Balkon mit unglaublicher Aussicht auf den Brienzersee. Parken konnte man kostenlos hinter dem Haus. Die Einrichtung des Hauses ist eher rustikal uns Herbergen / Hostel – Style. Darauf sollte man sich einstellen.

Unser privater Balkon

Als wir dort angekommen sind, haben wir allerdings erst festgestellt, wie unglaublich schön Iseltwald und die Lage des Hostels eigentlich ist. Außerdem hatten wir das „beste“ Zimmer (Doppelzimmer mit Gemeinschaftsbad und Seeblick) gebucht. Bucht man also früher und ist preissensibler, kann man auch für weniger Geld in dieser schönen Unterkunft übernachten.

Ausblick von unserem Balkon

Es hat sich definitiv gelohnt den restlichen Tag in Iseltwald ausklingen zu lassen. Der Ort ist sehr klein und daher sehr gut zu Fuß zu erkunden. In den Ortskern dürfen keine Autos (außer die Gäste, die eine Übernachtung gebucht haben) was das Erlebnis noch angenehmer macht. Es folgen ein paar Impressionen von Iseltwald am schönen Brienzersee.

Das Restaurant der Lake Lodge Bar befindet sich unmittelbar vor dem See und bietet die perfekte Gelegenheit einen Drink in der Abendstimmung zu genießen. Beim Anblick der ganzen Köstlichkeiten konnten wir nicht wiederstehen und gönnten und dennoch ein Abendessen „auswärts“. Welches Herz schlägt denn nicht höher bei dem Anblick von geschmolzenem Schweizer Käse ;).

Das Lake Lodge Hostel bietet außerdem das Ausleihen von Kanus/Kajaks an, sodass man auch den schönen See erkunden kann.

Iseltwald halt definitiv unser Herz gestohlen und war eine wirklich gelungene „Überraschung“. Verschlägt es euch in diese Ecke, müsst ihr umbedingt Iseltwald einplanen und erkunden. Solltet ihr auch übernachten wollen, kann ich das Lake Lodge Hostel wirklich nur empfehlen.

Tag 2 – Wandern auf der Schynige Platte in Wilderswil

An unserem letzten Tag wollten wir noch einmal hoch hinaus. Die Umgebung ist zu schön, um sie nicht von oben zu genießen. Auf Grund der gebuchten Übernachtung im Lake Lodge Hostel haben wir eine Ermäßigung auf die Bergbahn in Wilderswil bekommen. Wie vermutlich jeder weiß, sind Bergbahnen in der Schweiz wirklich sehr teuer und daher kam uns die Ermäßigung recht und die Wahl, auf welchen Berg wir fahren, erübrigte sich. Von Wilderswil aus ging es auf einer ca. 60 minütigen Fahrt auf die Schynige Platte.

Oben angekommen, gibt es mehrere Rundwege und wir machten uns gleich auf den Weg der 1,5h dauert. Dieser Weg hat uns sehr gut gefallen und war auch nicht „langweilig“ da man zum Teil schmale Pfade aufgestiegen oder entlang gelaufen ist. Gutes Schuhwerk sollte man definitiv anhaben. Dennoch ist es ein Rundweg den unerfahrene Wanderer ohne Probleme absolvieren können. Ein langer Teil des Weges läuft entlang der Klippe mit Ausblick auf den Brienzersee.

Leider mussten wir uns danach wieder auf den Rückweg begeben, da wir noch 1,5h zurück nach Lörrach fahren mussten. Gerne hätten wir die Region weiter erkundet und folgende Ausflüge macht:

Weitere Tipps für die Region

  • Eine Wanderung am Oeschinensee
  • Einen Ausflug nach Grindelwald (Bisher war ich nur dort zum Skifahren – habe es sehr schön in Erinnerung)
  • Brienz und Brienzer Rothorn
  • Lungern

Mal sehen, vielleicht verschlägt es mich ja bald wieder in diese Region der Schweiz :). Falls ihr auch schon ein mal dort wart, lasst gerne ein Kommentar und eure Ausflugstipps in den Kommentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.